DVD-Datenbank Projekt
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Black Gold
Blu-ray erhältlich ab dem 14.06.2012 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 130 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
3,00 von 5,0
 
Medium:
4,50 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 20.06.2012
 
Film:
3,0 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
4,5 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Eigentlich eine schöne Idee von Regisseur Jean-Jaques Annaud, mit "Black Gold" das Genre der aufwendigen Historien- und Kostümfilme im Stille "Lawrence von Arabien" wiederzubeleben. Die Zutaten scheinen auch oberflächlich gut zu passen: Epische Bilder mit wunderschöne Wüsten- und Landschaftsaufnahmen, farbenprächtige Kostüme, ein Hauch Abenteuer und Romantik, Action und ein wenig Märchen aus 1000 und einer Nacht. Selbst Geld scheint genug dagewesen zu sein, der Film wirkt eigentlich zu keiner Phase wie eine Billigproduktion. So hätte "Black Gold" durchaus ein spannendes und interessantes Wüstenepos werden können. Leider kann der Film aber inhaltlich nicht mit den guten äußeren Rahmenbedingungen mithalten. Auch die manchmal aufgesetzt wirkenden Dialoge tragen nicht unbedingt dazu bei, den Zuschauer im Heimkinosessel übermäßig zu fesseln. Und so versandet "Black Gold" trotz seiner guten Ansätze und Ideen in einer dramaturgischen Fata Morgana, die viel zu unausgegoren und ein wenig zu verstaubt daherkommt, um wirklich zu begeistern. Es erinnert zwar einiges an den alten Klassiker "Lawrence von Arabien", aber dessen Größe erreicht "Black Gold" in keiner Phase.

Glücklicherweise sind die 130 Minuten aber kein völliges Fiasko. Der Film hat durchaus auch seine abenteuerlichen und unterhaltsamen Seiten, nur halt auf eher durchschnittlichem Niveau. Liebhaber des Genres werden dankbar darüber sein, dass es überhaupt mal wieder einen Film dieser Art gibt und zumindest die gelungenen Landschaftaufnahmen entschädigen für so manche inhaltliche Schwäche. Außerdem bietet die zweite Hälfte des Films einige Actionszenen, wobei man sich von den CGI-Effekten zu viel erwarten darf.

Die Darsteller in "Black Gold" haben keinen leichten Job, müssen sie sich doch von einem aufgesetzten Dialog zum nächsten hangeln. Allen voran Antonio Banderas und Freida Pinto leiden deutlich darunter und bleiben so unter ihren Möglichkeiten. Einzig Tahir Rahim kann sich in seiner wandlungsreichen Rolle ein wenig in Szene setzen.



Bild: Die schönen Landschaftsaufnahmen und Kostümbilder werden durch eine sehr ansprechende Bildqualität der Blu-ray unterstützt. Die sehr schön klaren Bilder bieten eine enorme Detailvielfalt und Darstellung feiner Texturen. Die beinahe exzellente Darstellung gilt sowohl für die Nah- als auch für die Panoramaaufnahmen. Die Bildschärfe bewegt sich ebenfalls auf einem guten bis sehr guten Niveau. Die positiven Eindrücke setzen sich bei der Farbwiedergabe fort. In nahezu jeder Szene werden die Farben ohne jegliche Verfremdung sehr schön kräftig und lebendig wiedergegeben. Auffällige Bildfehler lassen sich ebenfalls nicht ausmachen. Insgesamt ein wirklich gelungener Bildtransfer.

Ton: Die Blu-ray ist mit einer deutschen 5.1. DTS Tonspur ausgestattet. Aufgrund der fehlenden HD-Variante, fiel mir die Wahl für die englische 5.1 DTS-HD MA Version umso leichter. Diese überzeugt durch seine Dynamik und einen fein ausbalancierten Klang. Auch die Räumlichkeit vermag zu gefallen. Die Atmosphäre der Umgebung wird recht vielfältig mit Umgebungsgeräuschen eingefangen, in den Actionszenen kommen auch noch ein paar Surroundeffekte dazu. Aber auch sonst lässt sich nichts negatives über die kleinen, aber klanglich beeindruckenden Waffengefechte sagen. Gleiches gilt für die klaren und bestens verständlichen Dialoge.



Fazit: "Black Gold" ist sicherlich kein großes Wüstenepos und bleibt hinter dem Vorbild "Lawrence von Arabien" deutlich zurück. Dank der guten Landschaftsaufnahmen und der Abenteueratmosphäre vermag "Black Gold" aber als Genrebeitrag durchaus zu unterhalten. Für einen großen Film hätten aber auch die inhaltlichen Komponenten und Dialoge besser ausgefeilt werden müssen. So wird man auf durchschnittliche Weise unterhalten, nicht mehr und nicht weniger.
 
Testequipment:
Projektor: Sony VPL VW 60
Blu-ray: Philips BDP-9600 (Vers. 1.62)
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
Copyright © 1998-2014 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.