DVD-Datenbank Projekt
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Kein Sex ist auch keine Lösung
Blu-ray erhältlich ab dem 28.06.2012 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 109 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
3,00 von 5,0
 
Medium:
4,00 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 03.06.2012
 
Film:
3,0 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
3,5 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Die deutsche Beziehungskomödie "Kein Sex ist auch keine Lösung" basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Mia Morgovski. Die filmische Umsetzung dieses Buches kommt jedoch in keiner Phase über Mittelmaß hinaus. Eigentlich ist der Film sogar ziemlich schlecht gemacht und die darstellerischen Leistungen sind zum Teil allenfalls TV-Niveau. Da die Charaktere aber am Ende doch halbwegs sympathisch rüberkommen und der ein oder andere Schmunzler dabei ist, kann man dem Film aber dennoch durchaus einen gewissen Unterhaltungswert zusprechen. Gerade Liebhaber deutscher Komödien werden hier und da auf ihre Kosten kommen.

Der von Regisseur Torsten Wacker inszenierte Film funktioniert aber ansonsten weder als Komödie, noch als Romantikfilm so richtig und reitet auf den üblichen Klischees des Genres herum, die man hierzulande aus vielen anderen deutschsprachigen Komödien kennt, inklusive des obligatorischen Happy-Ends. Hauptproblem des Films sind sicherlich die teilweise hölzernen Darstellerleistungen. Allen voran der männliche Hauptdarsteller Stephan Luca spielt den durchtriebene aber liebenswerten Macho mit wenig Leidenschaft und einem stark eingeschränkten Mimik-Repertoire. Das reicht normalerweise allenfalls für einen Dienstagabend-Film im TV. Immerhin kann Stephan Luca aber ein paar Sympathiepunkte für sich verbuchen. Das weibliche Objekt der Begierde wird von Marleen Lohse verkörpert. Auf recht solide Weise bearbeitet Sie den Macho mit den eigenen Waffen. Aber auch ihr gelingt es nicht, der Komödie in irgendeiner Form auf die Sprünge zu helfen. Es fehlt zwischen den beiden auch ein wenig das Knistern. Eigentlich fragt man sich ständig, was die beiden überhaupt außer Sex vom anderen wollen. Ich glaube selbst wenn man sich den Film dreimal anschauen würde, bleiben am Ende nur oberflächliche Beweggründe. Man muss hier beiden Darstellern zu Gute halten, dass die klischeehafte Inszenierung einfach kaum Spielraum für ein paar Akzente lässt. Dafür können sich einige der Nebendarsteller wie Corinna Harfouch , Anna Thalbach und Armin Rhode auf charmante Weise einbringen, auch wenn insbesondere die Rolle von Anna Thalbach ein einziges Klischee ist. Wirklich negativ fällt zudem noch bei allem Charisma die Nebenrolle von Handball-Legende Stefan Kretzschmer auf. Seinem Part als rebellischer Bruder merkt man einfach in jeder Phase an, dass er auf einem anderen Parkett groß geworden ist.

Den Humor des Films deckt sich mit den Beiträgen anderer deutscher Komödien der letzten Jahre. Dazu gehören u.a. die obligatorischen Verwechslungen, eine lüsterne Domina mit Handschellen und der spärlich bekleidete Rauswurf auf die Straße. Das alles dürfte aber Liebhaber dieser Art von deutschen Komödien nur wenig stören. Für diese Zielgruppe wird so mancher Kalauer passen. Zudem dürften alle Nordlichter aus Hamburg und Umgebung Gefallen an dem Film finden, weil die Hamburger City sowohl bei Tag als auch bei Nacht ganz ansprechend in diesem Film mit schönen Bildern eingebunden wurde.



Bild: An der Bildqualität der Blu-ray gibt es eigentlich nur wenig auszusetzen. Ganz im Gegenteil, über weite Strecken sieht das Bild richtig gut aus. Die Bildschärfe bewegt sich zumeist auf einem sehr guten Niveau. So lassen sich bei dem klaren Bild auch sehr schön Details und feine Texturen ausmachen, sowohl bei den Nahaufnahmen als auch bei den Außenaufnahmen. Die Ausleuchtung der Bilder ist ebenfalls ohne Tadel und auch an der lebendigen Farbwiedergabe gibt nichts zu bemängeln.

Ton: Die Blu-ray ist mit einer 5.1 DTS-HD MA Tonspur ausgestattet, die nicht sonderlich heraus sticht, aber dennoch dem Film und dem Genre von der ersten bis zur letzten Minute gerecht wird. Hier und da könnte der Film noch etwas mehr Räumlichkeit vertragen, hier sind aber genrebedingt gewisse Grenzen gesetzt. Die Dialoge sind dafür klar und gut zu verstehen.



Fazit: Wieder einer dieser deutschen Liebeskomödien, die zwar unheimlich schlecht und klischeebeladen gemacht sind, aber dennoch dank der sympathischen Darsteller am Ende doch noch halbwegs unterhaltsam sind. Liebhaber von deutschen Komödien, wie sie üblicherweise Till Schweiger abliefert, werden mit dieser puren Mittelmäßigkeit aber keine Probleme haben und dam ganzen sicherlich auch eine spaßige Seite abgewinnen. Da wird es dann am Ende auch keine Rolle spielen, das niemanden wirklich klar ist, was die beiden Hauptfiguren, außer Oberflächlichkeiten, am anderen jeweils anziehend finden?
 
Testequipment:
Projektor: Sony VPL VW 60
Blu-ray: Philips BDP-9600 (Vers. 1.62)
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
Copyright © 1998-2014 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.