DVD-Datenbank Projekt
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Die Borgias - Sex. Macht. Mord. Amen.
Blu-ray Season 01 erhältlich ab dem 10.05.2012 in Deutschland Freigabe 16 (DE) Laufzeit ca. 464 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
3,75 von 5,0
 
Medium:
3,95 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 23.05.2012
 
Film:
4,0 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:
Serie: Über die Borgia-Familie, einer der reichsten und mächtigsten Adelsfamilien im Mittelalter, sind in letzter Zeit diverse TV-Verfilmungen erschienen. Weil sich Historienstoffe gut im Fernsehen verkaufen, liefen letztes Jahr fast zeitglich zwei Serien zu diesem Thema. Zum einen die europäische TV-Serie "Borgia", die im ZDF lief und zum anderen die US-Produktion "Die Borgias" mit Jeremy Irons in der Hauptrolle.

Für die US-Produktion stand ein recht beachtliches Budget von 40 Millionen US-Dollar zur Verfügung, das sich vor allem bei den sehr schönen Kostümen und aufwendigen Kulissen bemerkbar macht. So entstand ein recht gefälliges und schön anzusehendes Historienepos, das teils geschichtsgetreu teils fiktiv, die korrupten Machenschaften und Intrigenspiele der Borgia-Familie und seiner Gegner näher beleuchtet. Zeitlich setzt die Serie inmitten der Renaissance im Jahr 1492 ein, jenem Jahr indem Rodrigo Borgia in Rom dank zahlreicher Intrigen und Bestechungsgelder zum Papst (Alexander VI) ernannt wurde. Der geschichtliche Rahmen wird dabei halbwegs korrekt wiedergegebe. Allerdings nimmt sich die Serie auch sehr viele Freiheiten. So werden Kenner der Renaissance manchmal mit dem Kopf schütteln, dem Großteil der weniger geschichtlich bewanderten Zuschauer werden die vielen historischen Abweichungen aber wohl kaum auffallen. Als ernsthafter Geschichtslehrfilm taugt die Serie aber eher nicht - im Vordergrund steht hier die Unterhaltung der Zuschauer. Immerhin bekommt der Zuschauer einen ungefähren Einblick in die die zeitlichen Rahmenbedingungen und Machtverhältnisse der Renaissance. Wer also nicht mit der Lupe nach historischen Fehlern schaut, der bekommt eine recht spannende Inszenierung mit imposanter Aufmachung und einem überzeugenden Ensemble geboten.

Im Vergleich zum ZDF-Mehrteiler "Borgia" und anderen historischen Serie geht es in "Die Borgias" aber deutlich weniger brutal und schmutzig zu Werke. Und auch die zur Schaustellung weiblicher Körper und Sexszenen hält sich hier in Grenzen. "Die Borgias" kommen zwar auch nicht ohne Sexszenen aus, diese sind aber insgesamt wesentlich dezenter (deswegen wohl auch das FSK16 Label). So erstrahlt Rom hier insgesamt deutlich heller und freundlicher als zuletzt im TV üblich. Im Vergleich zu den anderen eher düsteren und schmutzigen Produktionen ist die Serie "Die Borgias" stärker auf das Handeln seiner Hauptfigur Rodrigo Borgia fokussiert und setzt auf ausgefeilte Dialoge. So spielt ein Großteil der Szenen inmitten des Vatikan und da ist es fast schon verwunderlich, das die einzelnen Folgen trotz eines marginalen Actionanteils und einiger weniger Längen, ein überwiegend flottes Erzähltempo aufweisen.

Ein wesentlicher Pluspunkt der Serie sind die Darsteller, allen voran Jeremy Irons in der Hauptrolle als Rodrigo Borgia. Aber auch Francois Arnaud als Cesare Borgia, Holliday Grainger als Lucrezia Borgia und Lotte Verbeek als päpstliche Mätresse Giulia Farnese wissen zu gefallen. Allein schon aufgrund der prägnanten Originalstimme von Jeremy Irons sollte man sich wenn möglich die Serie in der englischen Fassung anschauen.

Bild: Die Bildqualität der Blu-ray hinterlässt einen ausgezeichneten Eindruck. Das Bild ist sehr klar und weist eine sehr gute Bildschärfe auf. Die schöne Darstellung von Details und feinen Texturen kommt vor allem den Kostümen und Kulissen zu Gute. Auch die Dimensionalität der Bilder ist gefällig. Die Farben sind natürlich und lebendig und auch der Schwarzwert vermag zu beeindrucken. Auffällige Bildfehler gibt es auch keine. So sieht "Die Borgias" nicht nur für eine TV-Serie mehr als ansprechend aus.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen DD TrueHD 5.1 Tonspur ausgestattet. Obwohl die Serie nicht sonderlich spektakulär und actionreich ausgerichtet ist, vermag der Ton der englischen Fassung (auf den ich mich hier beziehe) dennoch durch eine ansprechende Räumlichkeit und andere Qualitäten zu beeindrucken. Sowohl in den Mauern des Vatikans kann man immer wieder Neben- und Hintergrundgeräusche vernehmen, aber vor allem bei den zahlreichen Szenen auf den Straßen Roms geht es sehr lebendig und abwechslungsreich zu. Dazu bekommt der grundsätzlich klare und saubere Klang in mancher Kathedrale noch einen schönen Hall. Die zahlreichen Dialoge sind sehr schön und klar zu verstehen, auch wenn mal geflüstert wird. Auch wenn man auf großartige Surroundeffekte verzichten muss, für eine Serie dieser Machart ist der Ton äußerst ansprechend ausgefallen.

Fazit: Liebhaber von historischen Serien, bei denen Dialoge und Intrigen im Vordergrund stehen, kommen hier sicherlich voll auf ihre Kosten. Man darf jedoch nicht erwarten, mit "Die Borgias" einen historisch genauen Einblick in die Zeit der Renaissance zu bekommen. Auch für reine Actionpursiten dürften die Kardinalssitzungen, Familienintrigen und korurpten Spielchen inmitten des Vatikan allein zu wenig sein. Wer damit leben kann, der bekommt mit der 1. Staffel von "Die Borgias" spannende TV-Unterhaltung mit einem gut aufgelegten Jeremy Irons als Papst Alexander VI (alias Rodrigo Borgia) geboten.
 
Testequipment:
Projektor: Sony VPL VW 60
Blu-ray: Philips BDP-9600 (Vers. 1.62)
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
diggitt, 12.06.2012
 
Film:
3,5 von 5,0 
Bild:
3,5 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
3,5 von 5,0 
Kritik:
diggitt hat noch keine Kritik geschrieben.
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
Copyright © 1998-2014 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.