DVD-Datenbank Projekt
Testen Sie Amazon Prime Instant Video noch heute KOSTENLOS
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Total Recall
Blu-ray Ultimate Rekall Edition / Remastered erhältlich ab dem 09.08.2012 in Deutschland Freigabe 18 (DE) Laufzeit ca. 113 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
4,00 von 5,0
 
Medium:
3,50 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 10.08.2012
 
Film:
4,0 von 5,0 
Bild:
3,5 von 5,0 
Ton:
3,5 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Aus heutiger Sicht mag an Paul-Verhoevens SF-Klassiker sicherlich schon ein wenig der Zahn der Zeit nagen, aber zu seiner Zeit im Jahre 1990 war "Total Recall" eine hochinteressante und actionreiche Zukunftsvision. Diese weist obendrein auch noch einige Splatter-Elemente auf, die auch im Jahre 2012 noch für eine FSK18-Einstufung reichen. Die stellenweise recht harte Gewalt ist sicherlich ein wesentliches Merkmal des Films. Hier lässt sich formidabel darüber streiten, ob diese nun nichts weiter ist als amüsanter Selbstzweck, oder ob damit die inhaltlichen Schwächen kompensiert werden sollen. Die Liebhaber des Films haben diese Diskussionen schon damals nicht gestört und das wird sicherlich auch heute nicht der Fall sein, wo dieser Tage eine "Remastered" Version der Blu-ray auf den Markt kommt.

Inhaltlich ist dieses Traum-Wirklichkeits-Szenario geprägt durch die typischen Muster des Genres jener Zeit. "Total Recall" ist zwar nicht ganz so simple gestrickt wie andere Arnold Schwarzenegger Filme dieser Zeit, setzt aber eben doch auch viel mehr auf die typischen Action-Klischees dieser Epoche als auf Tiefe. Dennoch ist es Paul Verhoeven damals gelungen, seinen Film inhaltlich in einem nachvollziehbaren und ausgeklügeltes Gesamtkontext einzubinden, so dass der Film durchaus auch etwas mehr als nur plumpe Action und Splattereinlagen zu bieten hat. Beinahe spöttisch könnte man "Total Recall" als den bisher "anspruchsvollsten" Schwarzenegger-Film bezeichnen. Unanbhängig davon hat "Total Recall" als spannender Unterhaltungsfilm sehr gut funktioniert und in diesem Jahr werden wir noch die Gelegenheit bekommen, ein Remake in den Kinos anzuschauen.

Die Machart des Films kann einen gewissen B-Movie-Touch nicht verleugnen, dafür sorgen allein schon die zahlreichen Blutbäder. Aber auch sonst haben die Kulissen, die Kostüme und das Make-Up einen gewissen, ganz eigenen Charme. Was die Kampf- und Actioneinlagen angeht, ist "Total Recall" noch ein ehrlicher, handwerklich orientierter Film. Ein weiteres wichtiges Element des Films ist sein Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger. Mit seiner ganz persönlichen Art, seinem hinreißenden Dialekt und seinen trockenen Sprüchen punktet der Österreicher vor allem in der englischen Originalversion. Allein schön mit seiner bloßen Präsenz ist Arnie auch heute noch ein Highlight des Films. An seiner Seite agieren auf überzeugende Weise u.a. Sharon Stone als Miststück, Michael Iron als Bösewicht und Rachel Ticotin als schlagfertige Untergrundkämpferin und Objekt der Begierde.



Bild: Die Bildqualität dieser remastered "Ultimate Rekall Edition" ist sicherlich schon ein ordentlicher Schritt in die richtige Richtung, weist aber noch immer einige Schwächen auf. Gegenüber der US HD-DVD, die ich vor einige Jahren gesehen hatte, lassen sich vor allem bei der Bildschärfe deutliche Fortschritte erkennen. Der Bildtransfer ist auch um einiges sauberer und auch die vielen Artefakte hat man weitestgehend in den Griff bekommen. Dennoch sieht das Bild immer noch ein wenig in die Jahre gekommen aus. Das liegt zum einen an den wenig lebendigen Farben und zum anderen an dem mäßigen Schwarzwert. Den Bildern fehlt einfach die Frische, sie wirken irgendwie leblos. Auch die Dimensionalität der Bilder könnte ausgeprägter sein. Das Bild weist eine grundsätzlich wahrnehmbare Körnung auf, die in einigen wenigen, vornehmlich dunkleren Szenen schon auch etwas stärker auffällig ausfällt. Das Remastering beschert den Fans des Films den somit bisher mit Abstand besten Bildtransfer, von den Referenzen ist aber auch diese Blu-ray noch ein ordentliches Stück entfernt.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 5.1 DTS-HD MA Tonspur ausgestattet. An Arnie im Originalenglisch führt hier kein Weg dran vorbei. Unter Berücksichtigung des Alters hinterlässt der Track einen durchaus ansprechenden Eindruck, aber auch hier gilt das gleiche wie beim Bild. Hinsichtlich Räumlichkeit, Präzision und Dynamikumfang hechelt der Track gegenüber den Referenzen trotz guter Ansätze um einiges hinterher. Grundsätzlich bietet der Ton durchaus einiges an Präsenz und Differenzierung, aber gerade bei den Schusswechseln bemerkt man doch einige Unterschiede zu moderneren Genrebeiträgen. Der Film spielt sich fast durchweg im Frontbereich ab. Für Hintergrundaktivität sorgen allenfalls die Musikeinspielungen von Jerry Goldsmith.



Fazit: Lange Zeit war "Total Recall" einer meiner Lieblings-SF-Filme. Und auch wenn heute ein wenig der Lack ab ist, so bietet Paul Verhoevens Klassiker trotz einger inhaltlicher Schwächen auch 22 Jahre später noch immer einfache aber spannende Unterhaltung. Dazu kommt mit Arnold Schwarzenegger noch ein omnipräsenter Action-Held, dessen Schuhe für Collin Farrel im anstehenden Remake wahrscheinlich ein Nummer zu groß sein werden. Die Bildqualität dieser "Ultimate Rekall Edition" bietet ein erkennbares Update gegenüber den bisherigen Versionen dar, ohne jedoch zu brillieren.
 
Testequipment:
Projektor: Sony VPL VW 60
Blu-ray: Philips BDP-9600 (Vers. 1.62)
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
DVD-Datenbank DVD, Blu-ray sowie Kino Content buchen
Copyright © 1998-2014 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.