DVD-Datenbank Projekt
Döner-Karte.de - Das Verzeichnis für den Döner in deiner Nähe
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Fehlende melden
 
Into the Badlands
Blu-ray Staffel 01 erhältlich ab dem 04.11.2016 in Deutschland Freigabe 16 (DE) Laufzeit ca. 255 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
3,50 von 5,0
 
Medium:
4,00 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 25.11.2016
 
Film:
3,5 von 5,0 
Bild:
4,0 von 5,0 
Ton:
4,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Serie: "Into the Badlands" ist im weiteren Sinne eine postapokalyptische Science-Ficiton-Serie, die sehr stark mit Martial-Arts Elementen und einem Hauch Fantasy angereichert ist. Die Grundidee der Serie basiert jedoch auf einer alten chinesischen Saga ("Journey tot he West"). In den Badlands regieren in einer fernen Zukunft sieben mächtige und kampflustige Barone. Die Ressourcen in dieser Welt sind knapp und Schusswaffen und viele andere technische Errungenschaften unser Zeit gibt es nicht mehr. Zur Verteidigung verfügt jeder der Barone eine schlagkräftige Armee von Schwertkämpfern, die hier Clipper genannt werden. Einer dieser Clipper (Daniel Wu) begegnet eines Tages einem ungewöhnlichen Jungen. In einer Welt voller Verrat, Betrug, Mord und Totschlag machen sich beide auf die Suche nach Erleuchtung...

Vermutlich wird ein Großteil der Liebhaber von Actionserien positiv von "Into the Badlands" überrascht sein. Das gilt vor allem dann, wenn man eine Affinität für Martial-Arts und Schwertkämpfe hat. Die Kampfszenen in dieser Serie sind sehr schön choreografiert und erinnern ein wenig an die Wuxia-Techniken in "House of Fyling Daggers" oder "Hero", sind allerdings gegenüber den genannten Filmen aber doch deutlich bodenständiger. Von den Kampftraditionen abgesehen, spielt hier die asiatische Kultur jedoch kaum eine Rolle.

Die Serie verfügt auch über einen recht ungewöhnlichen Härtegrad, der die FSK16 zumindest wackeln lässt. So schwungvolle Kampfszenen mit dem Katana-Schwert hat man seit Kill Bill nicht mehr gesehen. Auf der inhaltlichen Ebene kommt die Serie zwar nicht über einen soliden Level hinaus und einiges wirkt auch im gewissen Umfang klischeebeladen und schematisch, die Handlung bleibt aber stets interessant genug um dabei zu bleiben. Trotz einiger Intrigen und einer Vielzahl von Figuren wird die Serie aber nie zu komplex. So funktioniert der Genre-Mix als seichte Action-Unterhaltung sehr gut, auch wenn sich die Serie manchmal schon fast leicht trashartige Züge annimmt. Da ist nicht alles Gold was glänzt, es macht aber dennoch Spaß. Zum Gelingen der Serie tragen auch die hochwertige Produktionsqualität, die Hochglanz-Optik und das recht ungewöhnliche Setting des Films bei. Die dystopischen Welt der Badlands hat grundsätzlich eher einen Gotic-Charakter, ist aber auch irgendwo zwischen Mad Max, Game of Thrones, Tribute von Panem, Hero, Kill Bill und Django angesiedelt. Ebenfalls positiv fallen die charismatischen Figuren der Serie auf. Die Darstellerleistungen gehen in Ordnung, am meisten können sich noch Daniel Wu und Morton Csokas profilieren. Der Rest des Ensembles (u.a. Orla Brady, Sarah Bolger, Emily Beecham, Armais Knight) fällt zumindest nicht negativ auf.



Bild: Die Blu-ray biete eine ansprechende Bildqualität, die den eigenständigen Look der Serie in adäquater Weise wiedergibt. Die Bildschärfe ist in der Regel gut bis sehr gut, genauso wie die Darstellung von Details und feinen Texturen. Die dezente Körnung des Bildes hat keinen negativen Einfluss auf die Schärfe der Bilder. Die teilweise bunten Farben der Serie (Mohnfelder, Kostüme) werden kräftig und lebendig dargestellt. Vereinzelt sind die Farben leicht übersättigt. Die Kontraste fallen ab und an recht steil aus, ohne jedoch zu stören. Der Schwarzwert ist gut.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 5.1. DTS-HD-MA Tonspur ausgestattet. Ein Großteil der Serie spielt sich beim Original im Frontbereich ab, Umgebungsgeräusche halten sich hier in Grenzen. Sobald es jedoch zu den Kampfszenen kommt, wird der gesamt Raum in den Klang mit eingebunden. Diese werden dann auch kraftvoll und präzise dargestellt. Der Track weist überwiegend einen klaren Klang auf, nur ganz wenige Szenen wirkten eine Nuance dumpfer. Die Dialoge sind aber jederzeit klar und bestens verständlich.



Fazit: Mit "Into the Badlands" ist den Machern mit seinen mehr konventionellem Konzept zwar nicht der ganze große Wurf gelungen, trotzdem macht die Serie auf ihre Weise irgendwie Spaß und als seichte Action-Unterhaltung funktioniert der postapokalyptische Science-Fiction und Gotic-Mix ganz gut. Allen voran Liebhaber von ausgefeilten Kampfchoreografien und Schwertkampf-Filmen werden hier ihre Freude haben. Die erste Staffel mit nur sechs Folgen macht bei Affinität zum Thema neugierig auf die Fortsetzung, die bereits fürs kommende Jahr angekündigt ist.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
Blu-ray: Panasonic DMP-UB900 UHD
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
DVD-Datenbank DVD, Blu-ray sowie Kino Content buchen
Copyright © 2017 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.