DVD-Datenbank Projekt
Döner-Karte.de - Das Verzeichnis für den Döner in deiner Nähe
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Fehlende melden
 
Deepwater Horizon
Blu-ray erhältlich ab dem 06.04.2017 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 107 Min.
zum Film
Cover
Cover
Cover
Cover
Bewertung
Film:
4,00 von 5,0
 
Medium:
4,75 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 18.04.2017
 
Film:
4,0 von 5,0 
Bild:
4,5 von 5,0 
Ton:
5,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: Im April 2010 kam es aufgrund eines s.g. "Blowouts" auf einer Ölbohrinsel zur bisher größte Ölkatastrophe vor der amerikanischen Küste. Das Katastrophen-Drama "Deepwater Horizon" basiert auf den damaligen Geschehnissen auf der gleichnamigen Unglücksbohrinsel. Bei den zahlreiche Explosionen und Bränden auf der Bohrinsel sind 11 Arbeiter ums Leben gekommen und im Golf von Mexiko kam es zu einer monatelangen Ölkatastrophe. In spannender und unterhaltsamer Weise macht der Film deutlich wie technische Mängel, Profitdenken und menschliches Versagen zu der Katastrophe geführt haben. Dabei fokussiert sich der Film aber allein auf die menschlichen Schicksale und Ereignisse des Unfalltages. Wer hier dagegen einen Ökothriller erwartet, der dürfte vielleicht enttäuscht sein, den der Film geht in keiner Weise auf das Ausmaß der ökologischen Folgen ein.

Wer darüber hinweg sehen kann bekommt jede Menge ehrlich anmutende Action ohne CGI-Overkill geboten, dazu zahlreiche spektakuläre Explosionen, profitgierige BP-Manager und heldenmutige Männer und Frauen. Das alles ordentlich verpackt mit ein paar Emotionen und reichlich Intensität. Das Heldenpathos hält sich aber glücklicherweise stark in Grenzen, lediglich die Grenzziehung zwischen guten und bösen Figuren fällt etwas zu offensichtlich und eindimensional aus. Natürlich ist der Film in gewisser Weise auch vorhersehbar, insbesondere wenn man die Originalgeschichte kennt, trotzdem bleibt er von der ersten bis zur letzten Minute spannend und kurzweilig. Was den Film darüber hinaus trotz kleinerer Mängel sehenswert macht, ist der authentische Charakter der dargestellten Unglücks. Die Not und Angst der Männer ist spürbar, die Katastrophe selbst glaubwürdig und greifbar dargestellt. Für dieses Maß an Authentizität ist auch der für einen Actionfilm vergleichsweise ruhige Schnitt in Verbindung mit der eher konventionellen Action verantwortlich. Natürlich wurde auch hier nicht auf Computer-Effekte verzichtet, der Film will aber niemals reißerisch daherkommen. Im Rahmen der diesjährigen Oscar-Verleihung war der Film auch für jeweils das beste Sounddesign und seine visuellen Effekte nominiert. Zum Gelingen des Films trägt auch der ausgezeichnete Cast bei. Sowohl Mark Wahlberg als auch Kurt Russel überzeugen in ihren Rollen genauso wie die weiteren Nebendarsteller (u.a. John Malkovich, Dylan O'Brien, Kate Hudson).



Bild: Von ein paar Unterwasseraufnahmen abgesehen hinterlässt die Bildqualität der Blu-ray einen ausgezeichneten Bildeindruck. Die klaren Bilder verfügen über eine sehr gute Bildschärfe. Auch die Darstellung von Details und feinen Texturen bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau. Die wenigen Unterwasseraufnahmen sehen dagegen etwas milchiger aus, besonders störend ist aber das auffällige Banding. Die UW-Szenen machen aber nur 2-3 Minuten des Films aus. Die Kontraste sind auch in den vielen Nachtszenen gut ausgewogen, die Farbwiedergabe lebendig und natürlich.

Ton: Die Blu-ray ist jeweils mit einer deutschen und einer englischen 7.1 Dolby Atmos Tonspur ausgestattet. Die zahlreichen Explosionen und Actionszenen in der zweiten Hälfte des Films bieten auf der Originaltonspur jede Menge Klangmomente auf Referenzniveau. Die Explosionen und das Zerbersten von Teilen der Ölbohrinsel wird in einer überzeugenden Dynamik, Kraft und Präsenz dargestellt. Darüber hinaus bietet der Mix noch jede Menge Räumlichkeit. Das Chaos auf der Insel und die allgegenwärtige Gefahr werden hier greifbar gemacht. Weitere Surroundeffekte wie zum Beispiel umher fliegende Helikopter sorgen für weitere Abwechslung im gesamten Klangbereich. Gerade bei den Explosionen bekommt der Subwoofer ausreichend Gelegenheit seine Qualitäten einzubringen. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich verständlich.



Fazit: "Deepwater Horizon" ist keine Meilenstein des Katastrophenfilm-Kinos, aber dennoch ein guter, genauso kurzweiliger wie sehenswerter Actionfilm, der von der ersten bis zur letzten Minute spannend bleibt. Die visuellen Effekte und das exzellente Sounddesign machen die Ereignisse auf der Bohrinsel förmlich greifbar. Die guten Darsteller runden den gelungenen Heimkinoabend ab. Wer hier jedoch einen Öko-Thriller erwartet, der sich mit den ökologischen Folgen der Katastrophe auseinandersetzt, könnte eventuell enttäuscht sein. Auf diese Aspekte geht der Film in keiner Weise ein, vielmehr geht es hier um die menschlichen Schicksale am Tag der Explosion.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
Blu-ray: Panasonic DMP-UB900 UHD
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2017 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.