DVD-Datenbank Projekt
Döner-Karte.de - Das Verzeichnis für den Döner in deiner Nähe
 
DVD / BD
Kino
Community
Datenbank
Reviews / Kritiken
Starttermine
Fehlende melden
 
Iron Man 3
4K Ultra HD 4K Ultra HD Blu-ray + Blu-ray erhältlich ab dem 06.04.2017 in Deutschland Freigabe 12 (DE) Laufzeit ca. 131 Min.
zum Film
Cover
Bewertung
Film:
3,50 von 5,0
 
Medium:
5,00 von 5,0
Kaufen bei
Verleihanbieter
Weitere Optionen
M.Kethler, 01.05.2017
 
Film:
3,5 von 5,0 
Bild:
5,0 von 5,0 
Ton:
5,0 von 5,0 
Ausstattung:
Keine Wertung
 
Kritik:


Film: "Höher, schneller, weiter" scheint das Motto der dritten Iron Man Verfilmung zu sein. In Zeiten wo sich das Actiongenre mit jeder Produktion noch brachialer und noch zerstörerischer seinem Publikum anbiedert, da darf auch diese ursprünglich doch recht charmante und originelle Comic-Verfilmung nicht hinten anstehen. Um mit dem Zerstörungsmaß und Actionpotential anderer Filme mitzuhalten ergänzt man den einen Iron Man mit einer Vielzahl von weiteren ferngesteuerten Blechkameraden, die alle irgendetwas anderes können. Eins haben sie aber alle gemeinsam, sie sorgen für noch mehr Action.

Zum Glück aber ist "Iron Man 3" am Ende dann doch noch eine Spur tiefsinniger und nuancierter als viele andere aktuelle Action-Blockbuster und es gelingt den Machern der Reihe trotz aller Protzerei dennoch einen Film über dem Durchschnitt zu produzieren. Das liegt zum größten Teil jedoch sicherlich an der zentralen charismatischen Figur Tony Stark, der abermals von Robert Downey jr. nicht weniger charismatisch dargestellt wird. Mit jedem neuen Iron Man Film verstärkt sich der Eindruck das Robert Downey jr und Tony Stark mehr und mehr miteinander verschmelzen und fast schon eins sind. Im neuesten Film zeigt der Marvel-Held nun auch noch nach den Ereignissen aus dem "Avengers"-Film eine verletzliche Seite. Überhaupt ist die Fort- und Zusammenführung mit dem "Ávengers"-Film einer der Pluspunkte des Films. Die Verletzlichkeit des Helden ist zum Teil jedoch auch auf die Anfälligkeit seines neuen Anzuges zurückzuführen, der hier noch den Status eines Prototypen hat. Somit wird aber auch den weniger sensiblen Zuschauern klar, dass dieses Abenteuer kein Selbstgänger wird und der Iron Man ordentlich einstecken muss.

An den auf Hochglanz polierten Actionszenen selbst gibt es absolut nichts auszusetzen. Die sind allesamt auf höchstem Niveau und auch die Special-Effects können sich sehen lassen. Einer der Höhepunkte ist hier sicherlich die Zerstörung der Stark-Villa. Das Drehbuch ist schon wie bei den Vorgängern absolut auf die Figur von Tony Stark bzw. seinen Darsteller zugeschnitten. Inhaltlich hat das kantenlose Drehbuch mehr zu bieten als viele andere Genrevertreter, ohne dabei aber sein Mainstream-Publikum zu überfordern. Die eine oder andere Wendung erscheint nicht unbedingt logisch, aber auch darüber wird der größte Teil des Publikums hinwegsehen können. "Iron Man 3" ist Popcorn-Kino in Perfektion, mit all seinen visuellen und tricktechnischen Stärken und inhaltlichen Schwächen. Zu den Stärken gehört hier noch eine durchaus ernstzunehmende Bedrohung mit einem nicht weniger ernstzunehmenden Bösewicht. Aber auch die latente Bedrohung wird am Ende des Films nicht dazu beitragen, dass man "Iron Man 3" bei aller Unterhaltung und bei allem Spaß ziemlich schnell wieder vergisst.



Bild: Bereits die Blu-ray protzte mit einem erstklassigen Bild. Da fragt man sich natürlich, was die UHD da noch besser machen könnte? Gegenüber den beiden anderen "Iron Man" Neuauflagen auf UHD fällt zunächst einmal das klarere Bild auf. Das liegt wohl primär daran, dass der dritte Teil nicht mehr mit einer 35 mm Kamera gefilmt wurde. Im Vergleich zur Blu-ray spielt die UHD dann wieder leicht ihre Vorteile bei der Farbwiedergabe aus. Gerade bei den vielen dunklen Szenen des Films wirken die Farben auf der UHD eine Nuance vielfältiger als auf der Blu-ray. Die marginalen Vorteile bei der exzellenten Bildschärfe wird man dagegen wohl in den meisten Fällen nur auf größeren Projektionsflächen erkennen können. Unabhängig davon bewegen sich Bildschärfe und Detailwiedergabe auf höchstem Niveau. Darüber hinaus kann man der UHD auch noch einen besseren Kontrastumfang und einen Hauch mehr an Plastizität zusprechen. Auffällige Bildfehler sind wie schon bei der Blu-ray nicht zu erkennen.

Ton: An der herausragenden Tonqualität, die schon die Blu-ray auszeichnete, hat sich nichts geändert. Auch die UHD ist jeweils mit einer hochwertigen deutschen und englischen 7.1 DTS-HD MA Tonspur ausgestattet. Die vielen spektakulären Actionszenen werden von der Original-Tonspur mit einer umfassenden Dynamik wiedergegeben und dabei auch im richtigen Umfang durch den kräftigen Bass unterstützt. Eine Vielzahl von Surroundeffekten und Umgebungsgeräuschen sorgen für eine umfassende Räumlichkeit, bei der auch wirklich alle 7 Kanäle mit eingebunden werden. Positiv fällt in diesem Kontext auch die Direktheit und Präzision des Klangs auf. Die Dialoge sind ebenfalls klar und sauber zu verstehen. Die deutsche Version hat nahezu die gleichen Qualitäten wie das Original.



Fazit: Viel Action, Spektakel und eine Prise Humor ohne übermäßig Tief- und ohne jeglichen Nachgang. 131 Minuten pures Unterhaltungskino, Popkorn-Kino in Perfektion. Mehr sollte man hier auch nicht erwarten. Liebhaber der Filmreihe haben nun die Möglichkeit den Film in einer noch besseren Bildqualität zu genießen. Da allerdings schon die Blu-ray eine ziemlich exzellente Bild- und Tonqualität ablieferte, fallen die Qualitätssprünge nur gering aus. Gerade aber auf größeren Bildschirmen oder Projektionsflächen wird man sich über vielfältigere Farben freuen, genauso wie den Hauch mehr an Schärfe und Plastizität. Wer schon die Blu-ray in seinem Regal hat, muss deswegen nicht unbedingt auf das UHD-Upgrade zurückgreifen. Wer den Film aber noch nicht hat, der sollte aber auf jeden Fall zur UHD greifen.
 
Testequipment:
Projektor: JVC DLA X5000
Blu-ray: Panasonic DMP-UB900 UHD
Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6 (7.1)
Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)
Copyright © 2017 dvd-datenbank.com - Impressum - Datenschutz
Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen bzw. Herausgeber.